HERZLICH WILLKOMMEN

bei der Heilpraktikerin Elke Wolf

Das Heilen mit Pflanzen hat eine sehr lange Tradition (z.B. in den Klöstern des Mittelalters, Hildegard von Bingen) und ermöglicht auch heute noch bei vielen Krankheiten gute Einsatzmöglichkeiten. Eingesetzt werden hierbei z.B individuelle Teemischungen, Tinkturen, Salben aber auch Fertigpräparate. Besonders gute Behandlungsmöglichkeiten ergeben sich bei folgenden Erkrankungen:
-Erkältungen, grippale Infekte
-Atemwegserkrankungen
-Magen- und Darmerkrankungen
-Blasenentzündungen/-beschwerden
-Wechseljahresbeschwerden
-Hauterkrankungen
-Stoffwechselstörungen
-Leber-Galle-Erkrankungen
-Erkrankungen durch zu viel Stress
-Schlafstörungen

Viele chronische Erkrankungen haben in einem hohen Prozentsatz (ca. 75 %) ihren Ursprung in ungesunder oder einseitiger Ernährung. Wir ernähren uns nicht „artgerecht“. Wir essen in der heutigen Zeit zu viel tierische Fette, Zucker, Weißmehl, Kohlenhydrate, Fertigprodukte (die unser Körper gar nicht mehr als Nahrungsmittel identifizieren kann und so evtl. auch Allergien dagegen entwickelt), Süßstoffe, Geschmacksverstärker, künstliche Aromastoffe, Farbstoffe…
Wir essen zu wenig Gemüse und Obst. Somit fehlt es uns an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen, Spurenelementen, essentiellen pflanzlichen Fetten.
Wir bewegen uns zu wenig und haben zu wenig Stressausgleich. Insgesamt kann das alles krank machen und viele Krankheiten können daraus resultieren: z.B.:
Darmerkrankungen, Magenbeschwerden, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Durchfälle, Reizdarmsyndrom, Verstopfung, Divertikulose, Übergewicht /Adipositas, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Fettleber, Gallensteine, Gicht, Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Arthrose oder Osteoporose, Gefäßerkrankungen, wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Krebserkrankungen….
Hier gilt es umzudenken und eine gesunde Ernährung anzustreben, die dem Körper und der Gesundheit wohltut. Viele Erkrankungen lassen sich durch gesunde Ernährung verbessern und zum Teil sogar verhindern.

Hormone sind Botenstoffe des Körpers, die ihn und seine Funktionen steuern. Sie sind für Frauen und Männer in jedem Alter und gleichermaßen auch für Kinder von großer Bedeutung. Bei einem Ungleichgewicht, ausgelöst durch z.B. Lebenseinflüsse und Krankheiten kann es zu vielfältigen Symptomen und ernsthaften Erkrankungen führen:
Erschöpfung, Burnout, chronische Müdigkeit Stimmungsschwankungen bis zu Depressionen, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, innere Unruhe, Psychische Symptome z.B. Ängste, Haarausfall, Hautprobleme, Gewichtsprobleme, Immunschwäche, ständige Erkältungen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Verspannungen, Schmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Menstruations- und Zyklusstörungen, PMS (Prämenstruelles Syndrom), Zysten und Myome, ungewollte Kinderlosigkeit und Fehlgeburten, Wechseljahrsbeschwerden, sexuelle Unlust, Schweißausbrüche und starkes Schwitzen, Blasenschwäche, Blasenentzündungen und vieles mehr
Diese und andere Beschwerden können auf eine hormonelle Schieflage oder ein Defizit hinweisen.
Mit speziellen Hormontest (Speichelanalyse – getestet werden die freien Hormone, die dem Körper wirklich zur Funktion zur Verfügung stehen) kann man diese gut feststellen und mit Hilfe von bioidentischen Hormonen behandeln.

Die Aromatherapie ist ein Teilbereich der Pflanzenheilkunde. Aus Heilpflanzen (z.B. Lavendel, Thymian, Blüten, Zitrusfrüchten u.v.m.) werden die wertvollen und heilwirksamen ätherischen Öle entzogen und in der Therapie eingesetzt. Wegen der zum Teil sehr starken Wirkung (gegen Bakterien, Viren, Pilze) muss man sie sehr behutsam einsetzen und darf sie nie unverdünnt benutzen. Aromatherapie wirkt mit ihren ätherischen Ölen auf körperlicher aber auch auf seelischer Ebene. Bei folgenden Erkrankungen zeigen sie eine sehr gute Wirkung:
Erkältungskrankheiten, Atemwegserkrankungen, Verdauungsbeschwerden (z.B.Magen-Darm), Hauterkrankungen /-verletzungen (z.B. Neurodermitis aber auch Schürfwunden, Insektenstiche, Entzündungen, oberflächliche Verbrennungen, Sonnenbrand und vieles mehr.), Schmerzen, Kopfschmerzen und Verspannungen (z.B. auch als Aromamassagen), Depressive Verstimmungsphasen, Konzentrationsstörungen, Schlafprobleme u.v.m

Hier geht es um die Erhaltung der Gesundheit und Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Vitalstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen die auch gezielt bei Mängeln oder Erkrankungen eingesetzt werden können. Diese Therapieform ist bei fast allen Erkrankungen und Leiden einsetzbar.

Haben Sie sich schon mal Gedanken über die Wichtigkeit Ihres Darmes gemacht? Wenn Sie unter folgenden Beschwerden leiden sollten Sie das in Erwägung ziehen: Durchfälle, Blähungen und andere Verdauungsstörungen, Verstopfung, Reizdarmsyndrom, Infektanfälligkeit (ständige Erkältungen) und häufige Antibiotikatherapien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien (auf Nahrungsmittel oder auch Heuschnupfen) und Asthma, Hautprobleme (z.B. Neurodermitis, Akne u.v.m.), Kopfschmerzen, Migräne, Depressionen und Konzentrationsprobleme, Übergewicht, Untergewicht
Ein gesunder, funktionierender Darm ist für den gesamten Körper und auch für das Wohlbefinden, von zentraler Bedeutung. Auch die Wissenschaft entdeckt hier immer mehr sehr wichtige Zusammenhänge, hier nur einige interessante Details:
– Die enorme Bedeutung der Darmbakterien (Darmflora) für die Gesundheit des ganzen Körpers.
– Alle Bakterien des Darmes zusammen ergeben ungefähr 1 kg Gewicht
– Die gesamte Darmoberfläche (Schleimhaut) eines Menschen beträgt ausgebreitet bis zu 400 Quadratmeter! (Die Haut eines Menschen ca. 2 Quadratmeter)
– der Darm ist zu 80% für die Funktion unserer körpereigenen Abwehr zuständig und deshalb für unser Immunsystem unentbehrlich
– Stress, Medikamente (Antibiotika, Abführmittel, Cortison u.a.m.), einseitige Ernährungsgewohnheiten, Fertiggerichte, Fast Food, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, beeinflussen den Darm sehr negativ, so, daß es zu Darmerkrankungen und Verdauungsstörungen führen kann.
Mit Hilfe einer Laboruntersuchung (Stuhlfloraanalyse) kann man die Situation im Darm und gegebenenfalls auch eventuelle Ursachen für die Beschwerden untersuchen und durch eine gezielte Darmtherapie das physiologische Gleichgewicht des Darmes wiederherstellen.

Hier geht es um Verbesserung der Stoffwechselleistung und Entlastung des Körpers und seines Bindegewebes. Durch die normalen Stoffwechselvorgänge entstehen in unserem Körper Säuren und Stoffwechselabbauprodukte, die durch Bewegungsmangel, Stress und ungünstige Ernährung im Körper verbleiben, sich im Bindegewebe ablagern und dort die Ausleitung von entstandenen Säuren und „Schlacken“ einschränken. Diese körpereigene Entgiftungsmöglichkeit fehlt dann und es kann zu unangenehmen Symptomen kommen: Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzen, Müdigkeit, Energielosigkeit, Erschöpfungszustände, Bluthochdruck-, Immunschwäche, ständige Erkältungen, Verdauungsprobleme
Ein Arzt aus Wien, Dr. Aschner, erkannte, dass diese Zwischenzellräume / Bindegewebe wieder durchgängig und gereinigt werden können. Dazu bedient man sich unter anderem folgender sogenannter Aschner-Ausleitverfahren:
Schröpfen, Aderlass, Blutegeltherapie, Baunscheidt-Verfahren
Diese Ausleitungstherapien kann man auch einsetzen, kombiniert mit verschiedenen anderen naturheilkundlichen Behandlungenmöglichkeiten, um den Stoffwechsel zu anzuregen (z.B. Leber-Galle-Therapien, Säure-Basen-Gleichgewicht herstellen) um so eine optimale Ausleitung zu unterstützen.

Säure-Basen-Gleichgewicht
Entspannungsmethoden auf neurophysiologischer Grundlage

Ich benutze moderne Labordiagnostik und Untersuchungen
in Zusammenarbeit mit anerkannten und seriösen Laboren und Ärzten.

Die Praxis ist in der Badgasse 1 in 71083 Herrenberg.